BBK Veranstaltungen

Der BBK stellt auch Künstlerinnen und Künstler in der BBK-SCHAUstelle in der Marcobrunner Straße 3 aus, sowie Gruppenausstellungen in Kooperation mit anderen Kunst-Projekten.

"Neu im BBK"

Jana Albrecht

Julia Isterling

Jana Albrecht eröffnet in ihrer Malerei verschiedene Bildebenen. Ihre abstrakten Landschaften entstehen aus sich überlagernden Schichtungen verschiedener Materialien und Konsistenzen.Sinneseindrücke,Lichtstimmungen, Strukturen und Farbräume überschreiben sich.
Julia Isterling setzt sich in Ihrer Arbeit mit den Licht- und Schattenseiten des Lebens auseinander. Herangehensweise und Material sind veränderlich. Heute sind es Porzellan und die Leuchtkraft von Tusche. Die Werke bleiben nach Fertigstellung lebendig. Sie leben vom Licht und Schatten ihrer Umgebung.

 

Beate Kupka

 

Beate Kupka widmet sich dem Spannungsfeld zwischen Mensch, Natur und Umwelt, das sie künstlerisch bearbeitet. In ihren Arbeiten reflektiert sie die Auswirkungen unseres täglichen Handelns und versucht, deren Wesen zu erforschen. Es entstehen Serien, die neue eigene Geschichten erzählen.


Elisabeth Springer-Heinze nutzt Papiere des täglichen Gebrauchs. Brottüten, Abformungen aus Packpapier, Tuschezeichnungen auf abgelaufenem
Fotoprintpapier. Alles eignet sich als Zeichengrund und ist Rohstoff ihrer Arbeit, denn armes Material ist für die Künstlerin reich an Ausdruck.

Elisabeth Springer-Heinze


Die Ausstellung widmet sich der künstlerischen Ausdrucksstärke und Resilienz. Die Besucher*innen erwartet ein facettenreiches Miteinander von Werken, die trotz oder gerade wegen der Widrigkeiten des Lebens geschaffen wurden.

 

Eröffnung: Freitag 27. Oktober 18 Uhr

 

Ausstellung: 27.10. bis 12.11. 2023
Öffnungszeiten: Sa + So 14-18 Uhr
Ort: Marcobrunnerstr. 3 in Wiesbaden

"TROTZDEM"

Trotz ist weit mehr als kindliche Verweigerung. Trotz kann, darf und muss die bewusste Haltung des Widerstands sein gegenüber Schwierigkeiten und Unsicherheit. Dreizehn Künstler*innen des BBK haben sich ver-sammelt, um dieser Haltung Ausdruck zu verleihen. Malerei, Zeichnung, Skulptur, digitale Kunst und mehr. Manche Werke sind kämpferisch, andere humorvoll, andere voller Hoffnung oder zart berührend. Die Vielfalt aller Positionen gemeinsam wirkt inspirierend und regt an, den persönlichen Blickwinkel zu öffnen.

 


"40 HOCH 2"
mit Werken von Jana Albrecht, Rita Eller, Uta Grün, Julia Isterling, Krista Kadel, Tine Kaiser, Beate Kupka, Sabine Pillwitz-Schaum, Ulla Reiss, Ellen Ribbe, Renate Schwarz Kraft, Elisabeth Springer-Heinze, Christiane Steitz und Claudia Stöber. Die Besucher*innen der Ausstellung erwartet ein Schwarm individueller Werke, die gemeinsam ein großes Ganzes formen.

 

Vernissage am 08.09.2023 um 18.00 Uhr Ausstellung 09. - 24.09.2023 Öffnungszeiten Sa/So 14-18 Uhr BBK Wiesbaden - Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Marcobrunnerstraße 3, 65197 Wiesbaden

 

 

vom 31.08. bis 03.09.2023 finden wieder die Kulturtage Rheingauviertel/Hollerborn mit zahlreichen Aktivitäten statt.

Der BBK Wiesbaden zeigt seine aktuelle Ausstellung "40 HOCH 2" in seiner SCHAUstelle Marcobrunnerstraße 3.

Am Donnerstag 31.08. um 19:30 Uhr lädt er dort zur Veranstaltung "POETRY TANZT TANGO" ein. Daniela Daub (Texte/Tuba), Beatrice Hutter (Geige, Akkordeon) und Axel Wienker (Kontrabass) tauchen in Wort und Klang nach Perlen, bis die Luftblasen Tango tanzen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. 


Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden
Pressemitteilung 19.05.2023

Christiane Steitz, Foto: Harald Pulch
Uta Weil
Gabrielle Hattesen
Marie Luise Gruhne

Kunstsommer 2023. 
Rollen - Netze - Menschen - Fluxus

Eine Kunstströmung, die sich seit 60 Jahren charmant lächelnd jedem Schubladendenken entzieht. Dialog und soziale Interaktion sind genauso Teil ihrer Handschrift wie ein zwischen Unverständnis und Begeisterung schwingendes Publikum. In einem Wort: FLUXUS.
Der Wiesbadener Kunstsommer 2023 lädt mit der Ansage "Fluxus Sex Ties" dazu ein, Spieltrieb und Subjektivität im öffentlichen Raum zu entdecken. 70 Akteur*innen und Gäste werden die fluxische Tradition Wiesbadens weltoffen und weiblich mit Leben füllen. Mit dabei Christiane Steitz und Uta Weil für den BBK Wiesbaden, die regionale Vertretung des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler. Weitere beim Kunstsommer aktive BBK-Mitglieder sind Titus Grab, Marie-Luise Gruhne, Gabrielle Hattesen und Romana Menze-Kuhn. www.bbk-wiesbaden.de | www.wiesbaden-kunstsommer.de

Christiane Steitz - ROLLEN LOS
Sonntag 4.6. von 12:00 bis 15:00 Uhr, frauen museum wiesbaden
Mittwoch 14.6. ab 11:00 Uhr, Schloßplatz, begleitet von Arno Hermer
Samstag 15.07. ab 13:00 Uhr, Bismarckring Ecke Goebenstraße
Mobile Installation.

Uta Weil - FrauenverBANDeln
Samstag 17.6. um 11:00 Uhr, Marktplatz

Gabrielle Hattesen und Romana Menze-Kuhn                                4.Juni bis 23.Juli 2023                                                                                   frauen museum wiesbaden, Wörthstraße 5 , 65185 Wiesbaden

Marie Luise Gruhne "shred and clean up"                                        Kunstverein Bellevue-Saal am 24. Juni um 18 Uhr, Einlass 17:30 Uhr.          weitere Termine: Am 1. und 8. Juli 2023, Einlass 17:30 Uhr.

Statements:

Ann Besier: Der Wolf, als Urform aller Rassehunde „alter Erd-Hase“, wurde von uns Menschen wegen seines Nutzens gezähmt. Alle heutigen Hundearten sind auf ihn zurückzuführen. Aufgrund der Vielzahl der unterschiedlichen Rassen ist das wahrhaft erstaunlich. Bernd Schneider: Oft wirken Tiere auf Bilder irgendwie menschlich, egal wie genau sie dargestellt sind. Ich bemühe mich nicht um eine korrekte Darstellung, Hauptsache sie sehen aus wie... und sind in Beziehung zum Menschen, als absolut tierischer Spiegel. Claudia Stöber: Die Darstellung von Quallen  und anderen Tiefseekreaturen fasziniert mich in künstlerischer Hinsicht bezüglich des Lebensraumes, ihrer Erscheinung sowie der Fähigkeit zur Selbsterneuerung. Ellen Ribbe: Seit  2021 erstelle ich jeden Tag ein Tageblatt, eine künstlerische Spur. Die Blätter sind in keiner Weise geplant, sie geschehen. So wußte ich nicht, dass sich auch „Tierisches“ einfinden würde in meinen inzwischen über 500 Tageblättern. Iris Kaczmarczyk: Eine Reportage zu einer Schweinehausschlachtung in einem kontrollierten deutschen Betrieb. Der Ablauf von der Tötung bis zur Zerlegung. Die Schlachtung ist eine blutige und gleichzeitig saubere Angelegenheit. Es ist ein Handwerk mit Qualität und hohen Auflagen - doch mit Wertschätzung für Mensch und Tier. Mireille Jautz: Der Mensch verläßt diese Welt. Das wachende Tier - der Pelikan - ist da, wenn seine letzte Reise beginnt. Ein skurriles Bild, das einem Hoffnung macht, nicht alleine zu sein. Reiner Strasser: Was bleibt? Ein Spielzeug. Ein Bild. Eine Erinnerung. Die Zeichnung „Koala 5“ stammt aus der Serie „Rescue Nature“, die sich gefährdete Natur, Tierwelt zum Motiv und Thema nimmt. Renate Schwarz Kraft: „Die Tiere verlassen die Welt“. Katzenskulpturen auf Sockel. Riitta Soini: "Urwald Tiere" Ikimetsän Eläimiä. Wie im Urwald, so braucht man auch hier im Bild etwas Zeit, um Tiere zu entdecken. Roman Mikos: Stolz, Ehre, Eitelkeit, Kampfgeist und Ähnliches wie bei Menschen beobachten wir auch bei Tieren. Tine Kaiser: Das Tier in unserem Leben spielt durch die Überlegenheit der Menschen nur noch eine untergeordnete Rolle – Benutzt, Gejagt, Verniedlicht, Mystifiziert. Als Ware oder als Familienmitglied. Ulrike Mangel: Der Begriff „tierisch“ bezieht sich nicht nur auf alles, was mit Tieren zu tun hat. Er umfasst auch das Bedeutungsspektrum von „unmenschlich“ im Sinne von: brutal, grausam, barbarisch, unsozial, bestialisch. Das Diptychon entstand im Frühjahr 2022, als Russland die Ukraine angriff. Uta Grün: Das Tier ist nicht das Andere! Wir spiegeln in ihm unsere Angst, unsere Wut, unsere Gier, unser Opfer- oder Tätersein und unsere Sehnsucht nach Freiheit, Harmonie und Unschuld.

TIERISCH
Tiere sind allgegenwärtig in der Menschenwelt. Selbst unsere Sprache und Denkweise ist durchdrungen von "sich wie ein Tier benehmen" bis hin zu "tierischer Freude". Freund und Feind zugleich, verniedlicht und vernichtet, Familienmitglied und Ware. Die gemeinsame Ausstellung von Mitgliedern des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler stellt sich mit den Mitteln von Malerei, Zeichnung, Fotografie und Skulptur der Ambivalenz, die das Verhältnis des Menschen zum Tier auszumachen scheint. 

Vernissage am 16. Juni 2023 um 19.00 Uhr
Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
Marcobrunnerstraße 3, 65197 Wiesbaden

Es stellen aus: Ann Besier, Udo W. Gottfried, Uta Grün, Gabrielle Hattesen, Mireille Jautz, Iris Kaczmarczyk, Tine Kaiser, Ulrike Mangel, Roman Mikos, Ellen Ribbe, Bernd Schneider, Renate Schwarz Kraft, Riita Soiini, Claudia Stöber und Reiner Strasser. 
Ann Besier
Bernd Scneider

Liebe Mitglieder, in der  BBK-SCHAUstelle Marcobrunnerstrasse 3 ist eine neue Kunstausstellung zu sehen, zu der wir euch alle sehr herzlich einladen:


 "Transparent"

“Das Verlangen nach Transparenz wird nur dort laut, wo Vertrauen schwindet” (Byung-Chul Han). Soweit die gesellschaftliche Dimension des Begriffes. Literarische und philosophische, sogar biographische Facetten erkunden Mitglieder des BBK Wiesbaden in einer gemeinsamen Ausstellung. 

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Berichtigung
Auf der Einladungskarte steht „Lange Nacht der Galerien“. Selbstverständlich ist die Kurze Nacht der Galerien und Museen gemeint. Wir bitten die Freud’sche Fehlleistung zu entschuldigen: In der Vergangenheit konnte die kurze Nacht schon mal länger werden :-)

Viele BBK Künstler/innen stellen zur kurzen Nacht der Galerien mit aus. Bitte entnehmen Sie dem Programm des Veranstalters die Standorte der Künstler/innen.

 Vernissage am 24.3. um 17.30 Uhr

Geöffnet am 1.4. zur Kurze Nacht der Galerien und Museen von 19 bis 24 Uhr

Weitere Öffnungszeiten jeweils 
von 14 bis 18 Uhr:
25. + 26.03. | 2.4. | 15. + 16.04.2023

Krista Kadel zitiert Goethe "Alles schwankt ins Ungewisse" und Ann Besier spürt die stetige Anwesenheit der Mutter. Für Roland Meyer-Petzold ist die Transparenz der heimliche Weg des Lichts. Sandra Heinz verbindet Transparenz mit Überlagerung, Renate Schwarz Kraft findet darin die Gleichzeitigkeit von Innen und Außen und für Uta Weil rückt durch Bewegung zuvor Verborgenes in den Blick. Darüber hinaus eröffnen Werke von Petra von Breitenbach, Petra Ehrnsperger, Rita Eller, Mireille Jautz, Tine Kaiser, Renate Reifert, Ulla Reiss und Claudia Stöber den Besucher:innen der Ausstellung Eindrücke, die von zarter Ahnung bis zur Provokation mit einer vielgestaltigen, nahezu vibrierenden Deutung des einen Wortes "Transparent" überraschen.

 

 Das Ausstellungsformat "Laboratorium", kurz LAB, basiert auf dem Dialog, dem unmittelbaren Austausch der Künstler*innen. Es ist die vierte Ausstellung in dieser Reihe. Der Aachener Künstler Peter J. M. Schneider und die Wiesbadener Künstlerin Ulla Reiss experimentieren mit dem Element Wasser, mit leichter Hand, ohne Schere im Kopf. So finden sie zu poetischen und sinnlichen Ausdrucksformen in unterschiedlichen Medien. Das Spektrum reicht von der Fotografie, dem Digitaldruck, über Objekte und Skulpturen bis zu kurzen Videos. Die fotografischen Bildtafeln von Peter J.M. Schneider im Wasserturm widerstehen mit wenigen optischen Ankern dem Sog eines grenzenlosen Raumes. Ulla Reiss stellt eine "Kollektion" von Badebekleidung aus Algen und Naturmaterialien vor. Kurze Filme spielen mit den Elementen Wasser, Erde, Felsen und Luft. Für Bodenhaftung sorgt ein Hase, der in der Badewanne die Hohe See besingt.

EINLADUNG

Zu der Ausstellung "Stille Wasser" möchten Peter J.M.Schneider und Ulla Reiss ganz herzlich einladen.

Die Eröffnung ist am Freitag 10.März um 18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten sind Samstag 11. März 15-18 Uhr
Sonntag 12. März 15-18 Uhr
Samstag 18. März 15-18 Uhr

Die Finissage ist am Sonntag 19.März 11-13 Uhr

 

 Ulla Reiss und Peter J.M.Schneider

Ausstellung "Stille Wasser "in den Räume des Berufsverbandes Bildender Künstler in der Marcobrunnerstr. 3 in Wiesbaden 

  Musikalisch bereichert wird der Eröffnungsabend von der jungen Band Nomadenpuls. Ihr Repertoire der Weltmusik – vorgetragen in mitreißender Spielfreude – umfasst Lieder der Roma, osteuropäische Folklore und orientalische Akzente | www.nomadenpuls.de

Pressekontakt
Jochen Schnepf
1. Vorstand BBK Wiesbaden e.V.
0179 751 75 92
buero@bbk-wiesbaden.de


 

 Gefühle und Gedanken in künstlerischer Reflektion

Ausstellung „NEU IM BBK“

Der BBK Wiesbaden, die regionale Vertretung des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler, hat im Jahr 2022 drei weitere herausragende Künstler*innen in seine Reihen aufgenommen und begrüßt Sie herzlich in einer eigenen Ausstellung.
Ausstellung „NEU IM BBK“
 Marcobrunnerstrasse 3, Wiesbaden. 
Vernissage am 3. Februar 2023 um 18.oo Uhr. 
Geöffnet an den Wochenenden 4.+ 5. sowie 11. + 12.02.2023 ,
jeweils von 14.oo bis 18.oo Uhr | www.bbk-wiesbaden.de

Bewerber*innen für den BBK präsentieren ihr künstlerisches Schaffen einer unabhängigen Aufnahmekommission. Die hohe künstlerische Expertise des Berufsverbandes zeigt sich so eindrucksvoll wie vielfältig in den Werken von Nora Katthöfer, Andreas Diefenbach und Joachim Henkel.

"Beim Malen stößt der Pinsel immer wieder auf Fragen, die nach Antworten suchen" sagt Nora Katthöfer. Auf skurrile Weise entstehen in ihren Bildern Geschichten, die einladen, sich mit der eigenen Gefühls- und Gedankenwelt auseinanderzusetzen | www.norakatthoefer.de. Der Städel-Meisterschüler Andreas Diefenbach erforscht die große Bandbreite dessen, was Malerei als Technik und als Medium heute sein kann – in zunehmend digitalen Bildwelten und einer stets im Wandel begriffenen Kulturlandschaft | www.andreasdiefenbach.com. Die Objekte und Installationen von Joachim Henkel stehen oft in Verbindung mit existenziellen, sozialen und politischen Aspekten. Deren künstlerische Transformation in Glas und Keramik strebt an, das eigene Handel zu reflektieren | www.keramikobjekte-henkel.de


 

weihnachtsGESCHENKstelle
Den Eröffnungssonntag, 4.Dezember feiern wir mit Livemusik und Glühwein.
Adventskalender - In unserem Schaufenster können Sie sich auf Weihnachten einstimmen. Advent Advent ein Baum erstrahlt, jeden Tag erhält der Baum ein weiteres Schmuckelement und wächst und wächst und ...
Künstler/innen sind:
Ann Besier
Anna Bieler
Rita Eller
Uta Grün
Mireille Jautz
Tine Kaiser
Roman Mikos
Renate Reifert
Renate Schwarz Kraft
Claudia Stöber
Uta Weil
geöffnet ab 04. Dezember 2022
15 - 17 Uhr
jeweils Sa. und So. bis 18.12.2022
BBK SCHAUstelle Marcobrunnerstr. 3

 

Sehr geehrte Kunstfreunde und Kunstfreundinnen,
der BBK Wiesbaden, die regionale Vertretung des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler, lädt Sie sehr herzlich zur aktuellen Gemeinschaftsausstellung ein:
„IM VORBEIGEHEN“ – „Das Ungeplante, Beiläufige. Das Besondere im Unscheinbaren, das wir in den Augenwinkeln wahrnehmen, ohne Ziel und ohne Absicht“
13 Künstlerinnen und Künstler haben sich dem Thema gewidmet und stellen In der Zeit vom 22.10. bis 06.11.2022 in der BBK-SCHAUstelle in der Marcobrunnerstraße 3 aus:

Petra von Breitenbach, Frank Deubel, Rita Eller, Marie Luise Gruhne, Uta Grün, Iris Kaczmarczyk, Krista Kadel, Tine Kaiser, Renate Reifert, Bernd Schneider, Jochen Schnepf, Renate Schwarz Kraft, Reiner Strasser.
Die Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, 21. Oktober um 18 Uhr, verbunden mit einer Lesung von Daniela Daub - „Vorübergehende Gedichte“.

Zudem sind wir ein Teil von Tatorte Kunst am 29. und 30.Oktober 2022.

 

Alexander Pfeiffer

Schriftsteller Alexander Pfeiffer liest Street-Bop-Poetry

Donnerstag 8. September 2022 | 19.00 Uhr
BBK Wiesbaden | Marcobrunnerstr. 3

In seinen Gedichten verpackt der Wiesbadener Schriftsteller Alexander Pfeiffer urbane Realitäten in Verse, die nach dem Prinzip von Songs funktionieren – zwischen Sehnsucht, Scheitern und dem unge-brochenen Verlangen nach etwas mehr als bloßem Existieren. Gastgeber der Lesung ist der BBK, Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden. Als Hommage auf Pfeiffers Kultur Kiosk verwandeln Künstler*innen des BBK die Räume für diesen Abend in einen Kunst Kiosk mit über-raschenden Einblicken. Eine Veranstaltung
im Rahmen der Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn.

 

Ausstellung "FLOW blau" zum Jahr des Wassers
Zum Wiesbadener Jahr des Wassers zeigt die BBK-SCHAUstelle eine zweiteilige Ausstellung. 17 Mitglieder im Berufsverband bildender Künstler*innen setzen sich mit dem Thema Wasser auseinander und präsentieren vom 14. Mai bis zum 26. Juni 2022 in der Marcobrunner Str. 3 ihre Arbeiten. 

Die Eröffnung "FLOW blau 1" findet am Freitag 13. Mai und "FLOW blau 2" am Freitag 10. Juni statt, jeweils um 18 Uhr.

PDF zur Ausstellung
_A1_FLOW blau_klein.pdf (195.78KB)
PDF zur Ausstellung
_A1_FLOW blau_klein.pdf (195.78KB)


"FLOW blau"

Teilnehmende Künstler*innen haben sich durch die Energie des Wassers zu vielfältigen Werken inspirieren lassen. Doris Bardong und Marie-Luise Gruhne streben mit Installationen in den Raum. Roman Mikos thematisiert die Flutkatastrophe im Ahrtal, Brigitte Wiesheu Bilshausen das Sterben im Mittelmeer. Ulrike von Quast nennt ihre Arbeit „Wasserträger“ und Sabine Pillwitz Schaum „Die Benennung der Arten“.

Links: Marie Luise Gruhne, "tempio dell’acqua“ – rechts: Doris Bardong „Gefühlte Dürre“, Fotos: Sandra Hauer

Krista Kadel und Riitta Soini fangen die Einzigartigkeit von Wasserspiegelungen ein. Uta Weil und Claudia Stöber zeigen Aquarelle. „Die Abwesenheit des Wasser“ ist das Thema von Ellen Ribbe, Mathias Kupferschmied erforscht in einer Performance „die Wahrheit des Wassers“ und Reiner Strasser betitelt sein Exponat „Penguin on the Rocks“, das Kindheits-erinnerungen der Zukunft einfängt. Jochen Schnepf verschmilzt Himmel und Meer in der Nacht, Tine Kaiser veranschaulicht „Wasserbewusstsein“, Renate Schwarz-Kraft „Menschheit & Wasser“. Bettina Kykebusch ist ist mit Druckgrafiken vertreten und den Erinnerungen an einen Fluss. 

Die Vielfalt der Exponate verspricht ein anregendes Erlebnis. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. BBK-SCHAUstelle, Marcobrunner Straße 3, Wiesbaden

Öffnungszeiten Samstag und Sonntag

 von 14 bis 18 Uhr 

 

BBK Wiesbaden mit neuem Ausstellungsformat Das Ausstellungsformat „Laboratorium“, kurz LAB, basiert auf dem Miteinander und dem unmittelbaren Austausch der Künstler*innen und ihrer Arbeiten. Im Vordergrund steht das Experiment, das sich ausprobieren, in einem offenen Prozess in Dialog treten. Drei Kunst-Laboratorien finden in diesem Jahr in den Räumen des BBK Wiesbaden statt. 

Ann Besier und Christiane Steitz eröffnen mit „UNTER WASSER“ die experimentelle Reihe in der Marcobrunner Straße 3 BBKSCHAUstelle.

Die Eröffnung ist am Freitag 29.04.2022 um 18:30 Uhr. 

Die Ausstellung greift mit leicht und filigran anmutenden Arbeiten die zunehmend dringlichen Meldungen zum Wasser auf, dessen natürliche Kreisläufe bedroht sind. Die Künstlerinnen zeigen Malerei, Papierschnitte und Zeichnung, Fiktion und Pressezitate, Montage und Demontage.

"UNTER WASSER"

Das zweite LAB „Lebensläufe“ mit Mireille Jautz und Stefan Krüger findet von 16.09. bis 28.09 statt. Bilder und Texte von und über Menschen gehen eine Wechselwirkung ein. In den Augen des Publikums entsteht ein neues Werk. Gezeigt werden Portraits und Menschenbilder in unterschiedlichen Techniken sowie gelesene und ungelesene Gedichte. 

Das dritte LAB wird Freitag, den 30.9. um 18.30 eröffnet mit einer Performance. Peter Schneider aus Aachen und Ulla Reiss aus Wiesbaden experimentieren mit einem für sie neuen Medium und zeigen Videos zum Thema "Wasser" und Fotos von dem erforschenden Prozess. Mit klarem Blick auf die Probleme, ohne moraline Untertöne und ohne rosa Brille, wollen sie ihre subjektive Sicht beschreiben, humorvoll, poetisch, ironisch, schräg und skuril. 

Die Ausstellung endet am Sonntag, den 16.10.2022. 

Ulla Reiss, Peter Schneider. Der BBK-Wiesbaden ist die regionale Vertretung des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler. Der Dachverband vertritt seit 1972 parteipolitisch unabhängig die berufsständischen Interessen der  freischaffenden Bildenden Künstler*innen gegenüber Politik und Verwaltung des Bundes sowie Gremien der Europäischen Union.

www.wasser.wiesbaden.de


Ausstellung "WIR ZWEI" - vom 27. März bis 24. April in der SCHAUstelle. Die Eröffnung findet am Samstag 26.03.2022 um 18 Uhr statt.

Doris Bardong - Anna Bieler - Rita Eller - Sandra
Heinz - Mireille Jautz - Tine Kaiser - Ulrike von Quast -
Renate Reifert - Renate Schwarz-Kraft - Riitta Soini -
Christiane Steitz - Reiner Strasser - Elli Weishaupt

FLYER
PRESSETEXT

 

BBK -Schaustelle, Marcobrunner Straße 3, Wiesbaden.
Öffnungszeiten: 

 

Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.


 


 Ausstellung "Aqua - wie aus Wasser Kunst wird"

vom 27. März – 10. Juni 2022

Eröffnung: 27.03.22, 11:30 - 13:00 Uhr, 

Finissage: 10.06.22, 16:00 – 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 09:30 – 12:30 Uhr, 

Mittwoch zusätzlich 15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kunstarche Wiesbaden, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden, Eingang Stadtarchiv

Veranstalter: Kunstarche Wiesbaden e. V.



Ausstellung "NEU im BBK" - 5 NEUE MITGLIEDER im Berufsverband bildender Künstler*innen, stellen vom 22. Januar bis 20. Februar in der SCHAUstelle ihre Arbeiten vor. 

Die Eröffnung findet am Samstag 22.01.2022 um 17 Uhr unter fachkundiger Einführung der Kunsthistorikerin Brigitte Bösken-Grimm, die sich intensiv mit dem Schaffen der neuen BBK-Mitglieder auseinander-gesetzt hat statt. 

Für Künstler*innen und Kunstinteressierte die Gelegenheit, Sabine Pillwitz-Schaum, Ellen Ribbe, Roman Mikos, Bernd Schneider und Jochen Schnepf kennenzulernen und sich auszutauschen. Alleine die Vielfalt der Ausstellung verspricht ein anregendes Erlebnis.

FLYER

5 NEUE MITGLIEDER - NEU im BBK

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, es gilt die 2G plus Regel. Einige der Arbeiten können auf dem Monitor im Schaufenster betrachtet werden.

BBK-Schaustelle, Marcobrunner Straße 3, Wiesbaden.
Öffnungszeiten Samstag und Sonntag von 14 - 17 Uhr.

Flyer

 HERZLICHE EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNG 40 HOCH 2

 VERNISSAGE am Freitag 1. Oktober um 18.00 Uhr

Teilnehmende Künstler*innen: Doris Bardong I Ann Besier I Anna Bieler I Petra von Breitenbach I Rita Eller I Uta Grün I Iris Kaczmaczyk  Krista Kadel I Jochen Schnepf I Riitta Soinii I Claudia Stöber I Reiner Strasser

 Am 30. und 31. Oktober von 12.00 - 18.00 Uhr findet TATORTE KUNST 13 in Wiesbadens Mitte & Rheingauviertel statt.

Die BBK SCHAUstelle ist einer der Tatorte und präsentiert auf dem Kunstrundgang die Ausstellung 40 HOCH 2

AUSSTELLUNGSZEITRAUM
1.-31. Oktober 2021
Öffnungszeiten
Sa + So von 14.00 - 18.00 Uhr
SCHAUstelle
BBK Wiesbaden
Marcobrunnerstr. 3
65197 Wiesbaden

https://www.tatorte-kunst.de/


Im unserem Archiv finden Sie weitere Ausstellungseröffnungen der vorherigen Jahre!