Home | BBK Ausstellungen | Corona-Kunst-Aktionen | Vorstand | Mitglieder | Mitglieder Ausstellungen | Ausstellungsarchiv| Kontakt | Impressum | Datenschutz
BBK Wiesbaden e.V.

Berufsverband
Bildender Künstlerinnen
und Künstler
Wiesbaden.e.V







SCHAUstelle

Zwischen Abend und Morgen

GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG

In der Zeit vom 08.04.2021 bis 30.05.2021 werden in einer Wechselausstellung die Arbeiten von 12 Künstler:innen gezeigt:

Ann Besier
Marie Luise Gruhne
Uta Grün
Mireille Jautz
Krista Kadel
Mathias Kupferschmid
Renate Reifert
Riitta Soini
Christiane Steitz
Claudia Stöber
Reiner Strasser
Uta Weil

Zwischen Abend und Morgen wird mit der Tageskleidung auch ein Stück Kontrolle abgelegt. Weiche Übergänge, spärliches Licht, die Grenzen zwischen Realität und Fantasie lösen sich auf, die Seele geht auf Reisen, Träume tauchen auf, die von der Tageslogik abweichen, die beängstigen oder in eine schönere Welt entführen.

Zwischen Abend und Morgen liegt die Zeit der Verwandlung und der Transformation, bis wir am Morgen erfrischt unseren Weg durch den Tag wieder aufnehmen.

zwischen abend und morgen in der SCHAUstelle zwischen abend und morgen in der SCHAUstelle zwischen abend und morgen in der SCHAUstelle javascript gallery slideshow freeby VisualLightBox.com v6.1

Einladungskarte

Pressetexte von Dr. Susanne Claußen:

EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle EINGEMACHTES im SCHAUfenster der SCHAUstelle javascript gallery slideshow freeby VisualLightBox.com v6.1


SCHAUstelle

Arbeiten zum Thema “EINGEMACHT”

SCHAUfensterausstellung

Genießen sie die Ausstellung von
Manfred Chladek, Rita Eller, Mireille Jautz, Tine Kaiser, Ulla Reiss, Ernst-Jürgen Schütz, Renate Schwarz-Kraft, Christiane Steitz, Brigitte Wiesheu Bilshausen, Uta Grün, Renate Reifert, Doris Bardong und Renate Fulland
im SCHAUfenster der SCHAUstelle des BBK .

In einer Zeit, in der es nicht nur den KünstlerInnen ans Eingemachte geht, gibt es im SCHAUfenster der SCHAUstelle Einmachgläser zu entdecken:
Nachdenkliches – Vorrat für normale Zeiten, Humorvolles – salziges Glück, Überraschendes – Corona Schulden , Sinnliches – NIX bleibt.

Von Immortalis, Alltagsfragmenten über Bargeld, nahrhaftes Obst, Kontaktbereitschaft und kostbare Erinnerungen bis zu Alltagsbildern reichen die Assoziationen, präsentiert in Einmachgläsern. Corona prägt die Themenstellung und scheint in vielen Gestaltungen in ganz unterschiedlichen Facetten durch.

Ein SCHAUfenster, das zum Entdeckungen einlädt.







CROSSROADS

Artists in the Twin Cities
Begegnungen von Künstlern der Parnterstädte
Kfar Saba - Mühlheim/Ruhr - Wiesbaden


Nach drei gemeinsamen Ausstellungen in den Partnerstädten: Mülheim an der Ruhr, Wiesbaden und Kfar Saba, haben vor zwei Jahren Amnon Tishler, (Kfar Saba) und Heiner Schmitz , (Mülheim) die Initiative für eine weitere Ausstellung ergriffen, an der sich der BBK Wiesbaden gerne beteiligt.
23 KünstlerInnen aus drei Städten befassen sich mit dem universalen Thema CROSSROADS und führen die Ergebnisse ihrer Arbeit in einer Ausstellung zusammen, die in allen drei Städten gezeigt wird.

Teilnehmende Künstler*innen des BBK Wiesbaden: Petra von Breitenbach, Angela Cremer, Nicole Fehling, Iris Kaczmarczyk, Gabrielle Hattesen, Roland Meyer-Petzold, Romana Menze-Kuhn, Christiane Steitz

Eröffnung: Samstag, 10 Juli um 17:00 Uhr

Die Ausstellung wird vom 12. Juli bis 22. Juli im Rathaus Wiesbaden zu sehen sein und ab 14. Dezember 2021 in Kfar Saba.

Wir danken: CROSSROADS-Danksagung | Katalog: CROSSROADS-Art Catalog






Die Mitglieder des BBK-Wiesbaden
stellen sich vor.


Video gestaltet von Ernst Jürgen Schütz




Corona-Kunst-Aktionen

Positionen von Künstlerinnen und Künstlern zu den Auswirkungen von Corona auf unsere Gesellschaft und den Einzelnen präsentiert in Performances, Objekten und Interaktionen.
bitte hier klicken









Eine Benefizaktion mit Stil

Bei Kunst-Schaefer hat die Initiative "Die Kunst zu helfen" begonnen
und schon viele Werke sind verkauft

Artikel aus dem Kurier vom Samstag, 20.06.2020







Den "Sinkflug" abfangen

Wie das Projekt "Wi für Kultur" am 4.Juli
im Kurhaus Künstler unterstützen will

Artikel aus dem Kurier vom 17.06.2020



www.wifuerkultur.de/





Die Kunst zu helfen

Wie eine besondere Solidaritätsausstellung Künstler in Wiesbaden
unterstützen will - und nicht nur sie

Artikel aus dem Kurier vom Samstag, 06.06.2020







Wenn alle Einnahmen wegbrechen

Die Künstler trifft die Corona-Krise besonders hart
Was Berufsverband und "Allianz der freien Künste" jetzt fordern.

Artikel aus dem Kurier von Montag, 27.04.2020








Wir fordern einen Beschluss zur Existenzsicherung solo-selbstständiger Künstler*innen durch die Soforthilfe des Bundes und der Länder.
Es ist an der Zeit, bundeseinheitlich die Lebenshaltungskosten aller Solo-Selbstständigen bei den Soforthilfen als Betriebskosten anzuerkennen.


Forderung für Beschluss als PDF










Corona-Folgen:
Erklärung der Verbände für Bildende Künstler*innen - BBK, Deutscher Künstlerbund, GEDOK, IGBK und IKG - fordern ergänzende Maßnahmen für Bildende Künstler*innen, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern.

Erklärung Verbände Bildender Künstlerinnen und Künstler als PDF









Kreative zu arm für die Grundrente!
„Lebensleistung verdient Respekt.“ Stimmt. Das gilt für alle. Auch für Kreative. Mit der nun bekannt gewordenen zweiten Bedingung für den Bezug von Grundrente wird vielen von ihnen genau dieser Respekt jedoch versagt werden.

PRESSEMITTEILUNG als PDF









WIESBADENER ERKLÄRUNG DER VIELEN
Zu einer freien, demokratischen Gesellschaft gehören Meinungs- und Pressefreiheit. Aber auch die Freiheit von Kunst und Kultur sind in einer Demokratie nicht verhandelbar. Denn nur in einer Gesellschaft, in der Kulturschaffende, Künstler*innen und Kreative frei sind, kann sich eine Gesellschaft weiterentwickeln weiterlesen>>>

WIESBADENER ERKLÄRUNG DER VIELEN








Kontakt:
Neue Adresse:
BBK Wiesbaden e.V.
Marcobrunnerstrasse 3
65197 Wiesbaden
Tel.: 0611.51676
email: buero@bbk-wiesbaden.de


Büroöffnungszeiten:
mittwochs von 10 bis 13 Uhr
Publikationen des BBK:
60 Jahre BBK - answer2
Links des Monats:
Horst Reichard
Renate Reifert
Ulla Reiss
Links:



Letzte Aktualisierung:

06.05.2021